Stacks Image 1193
Stacks Image 1198
Stacks Image 1203

SELbstbestimmt leben mit AMbulanten Hilfen

Auf dem 1. Bild sieht man eine ältere freiwillige Frau, die einen kleinen Jungen kitzelt, der herzlich lacht.
Auf dem 2. Bild sieht man eine Freiwillige, die einer Frau mit Beeinträchtigung im Rollstuhl aus einer Regionalbahn raushilft.
Auf dem 3. Bild sieht man eine Freiwillige und einen Mann im Rollstuhl draußen in einem Café.
Auf dem 4. Bild sieht man eine Freiwillige und eine Frau mit Beeinträchtigung, die auf dem Wochenmarkt einkaufen.
Auf dem 5. Bild sieht man eine kleine Gruppe Freiwilliger und Menschen im Rollstuhl bei einem Ausflug.
Auf dem 6. Bild sieht man eine Freiwillige und eine Frau mit Beeinträchtigung, die gemeinsam ein Selfie machen.
Auf dem 7. Bild sieht man eine Gruppe Freiwilliger und einen Mann im Rollstuhl, die zusammen unterwegs sind und Spaß haben.
Auf dem 8. Bild sieht man Freiwillige und Menschen mit Beeinträchtigung draußen beim Sport, ein Mann hält einen Ball unter dem Arm.
Auf dem 8. Bild sieht man einen Mann mit Beeinträchtigung, der die Arme hochhält und zeigt, wie stark er ist.
Auf dem 9. Bild sieht man eine ältere freiwillige Frau, die sich zusammen mit einem kleinen Jungen ein Bilderbuch anschaut.
Auf dem 10. Bild erhält man den Einblick in einen Kickertisch, man sieht die Figuren und die Stangen.
Auf dem 11. Bild sieht man eine Frau im Rollstuhl von hinten und Hände, die sie schieben.

Freiwilligenmanagement der SELAM-Lebenshilfe

Freiwillige gesucht!

  • Sie sind auf der Suche nach einer sinnstiftenden Tätigkeit?
  • Sie können in Ihrem Alltag ein bisschen Zeit verschenken?
  • Sie möchten anderen etwas Gutes tun?
Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Wir möchten Ihnen gerne das Profil unseres Freiwilligenmanagements vorstellen!

Bürgerschaftliches Engagement ist ein wichtiger Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Mitbestimmung und partnerschaftliches Handeln, Solidarität und gegenseitiges Vertrauen tragen zu einem Leben in Vielfalt bei, das gerade in der heutigen Zeit so wichtig ist. Die Lebenshilfe ist eine Organisation, die auf der Basis freiwillig engagierter Menschen entstanden ist. Eltern von Kindern mit Beeinträchtigung sowie andere engagierte BürgerInnen schlossen sich zusammen, um die Belange von Menschen mit Beeinträchtigung zu vertreten.

Bei uns gibt es zahlreiche Bereiche, in denen freiwilliges Engagement bereichernd sein kann. Die vielfältigen Möglichkeiten, die der Einsatz von Freiwilligen mit sich bringt, finden Sie in diesem Flyer (hier herunterladen).


Neu als Freiwillige/r bei der SELAM- Lebenshilfe

Bei der SELAM-Lebenshilfe übernimmt die Freiwilligenkoordinatorin die Gewinnung und die Auswahl der Freiwilligen. Die Kontaktaufnahme sowie das Erstgespräch aller Freiwilligen laufen immer über diese Stelle. Dabei wird neben dem gegenseitigen Kennenlernen u. a. nach persönlichen Interessen, dem Anforderungsprofils der Tätigkeit, der Persönlichkeit, den individuellen Ressourcen und Stärken sowie den persönlichen Bedürfnissen und Zeitvorstellungen der/des Interessierten geschaut.
Danach folgt die Hospitation in dem angedachten Einsatz. Nach einem weiteren Austausch wird entschieden, ob die Tätigkeit die richtige ist, und das Engagement starten kann.


Mögliche Aufgabengebiete
  • Einzelpatenschaft: Begleitung eines Menschen mit Beeinträchtigung in der Freizeit;
  • Gruppenangebote: Mitarbeit im KIEK-IN in verschiedenen Gruppen oder Treffs;
  • Sportabteilung: Unterstützung von verschiedenen Sportangeboten;
  • Freizeit-Wochenenden: Begleitung eines „Kurzurlaubs“;
  • punktuelle Unterstützung: z. B. bei Festen und Discos;
  • Mitarbeit im Tandem: ein Mensch mit und ein Mensch ohne Beeinträchtigung engagieren sich gemeinsam.
Voraussetzungen

Wer sich bei der SELAM-Lebenshilfe engagieren möchte, sollte eine Haltung aus Offenheit, Toleranz und einem wertschätzenden Umgang untereinander mitbringen. Dazu kommt die Bereitschaft, Zeit zu investieren und sich auf Neues einzulassen. Zuverlässigkeit und die Fähigkeit zur Reflexion sind ebenso wichtig wie ein respektvolles Miteinander. Die Menschen mit Beeinträchtigung und ihre Interessen sind stets ernst zu nehmen, und das Handeln entsprechend auszurichten.
Je nach Tätigkeit ist ein Mindestalter von 16 bzw. 18 Jahren erforderlich. Auf der anderen Seite wissen wir Erfahrung zu schätzen und freuen uns über Menschen, die uns bzw. unsere KundInnen auch im Rentenalter unterstützen möchten!


Anfang und Ende des Engagements

Nach dem Kennenlernen und der Entscheidung für eine freiwillige Mitarbeit wird eine Engagements- Vereinbarung abgeschlossen. Es handelt sich um eine unentgeltliche Tätigkeit, in der lediglich Aufwendungen wie Fahrt- und Telefonkosten ersetzt werden können. Zudem bekommen die Freiwilligen den Ehrenamts-Pass der Stadt Oldenburg. Zum Ende des Engagements kann eine Bescheinigung über die geleistete Tätigkeit ausgestellt werden. Es gibt ein Abschlussgespräch mit der Freiwilligenkoordinatorin sowie eine Verabschiedung vor Ort.


Leitbild und „Charta der Vielfalt“

Das Leitbild der SELAM-Lebenshilfe sowie die „Charta der Vielfalt“ sind zwei wichtige Grundpfeiler unserer Arbeit, die auch für das Freiwilligenmanagement gelten. Diese Informationen bekommt jede/r Freiwillige/r zu Beginn der Tätigkeit in einer Begrüßungs-Mappe ausgehändigt.


Begleitung der Freiwilligen

Für unsere Freiwilligen bieten wir Workshops und Fortbildungen an, z. B. 1. Hilfe-Kurse, Fahrsicherheitstraining sowie pädagogische und pflegerische Fortbildungen nach Bedarf.

Zu Beginn des Engagements sowie in regelmäßigen Abständen ist ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorzulegen.
Die Freiwilligenkoordinatorin sowie die Anleitung vor Ort stehen immer für Fragen oder Gespräche zur Verfügung. Das Engagement wird ohnehin durch regelmäßige Reflexionsgespräche begleitet. Sollte es vor Ort nicht wie gewünscht laufen, kann natürlich auch über einen Wechsel der Tätigkeit nachgedacht werden. Die Freiwilligen sind wie die hauptamtlichen Mitarbeitenden auf der Weihnachtsfeier der SELAM-Lebenshilfe und anderen Veranstaltungen herzlich willkommen. Sie sind Teil des jeweiligen Teams und in unserem Hause wertvolle Mitwirkende.

Wir freuen uns über jede Mit-Hilfe!
Melden Sie sich gerne bei uns.

Kontaktbogen für interessierte Freiwillige zum Herunterladen
Stacks Image 1105
Ansprechpartnerin Freiwilligenmanagement

Mareike Kampen
Telefon: 0441 | 350 44-164
eMail: mareike.kampen@
selam-lebenshilfe.de

Kurwickstraße 16-18
26122 Oldenburg
⇧ nach oben
Stacks Image 1097
Stacks Image 1121
Stacks Image 1093
Stacks Image 1145
Stacks Image 1143
Stacks Image 1091

Freiwillige Mitarbeit in Leichter Sprache

Bei uns sind alle willkommen!

Jeder Mensch hat tolle Fähigkeiten, um zu helfen.

Helfen kann man:
  • Anderen Menschen, wenn man mit ihnen ein Spiel spielt.
  • Oder ihnen etwas vorliest.
  • Man kann mit ihnen spazieren gehen.
  • Man kann auch bei Festen helfen.
  • Oder bei Sachen im Alltag
  • Für andere Post wegbringen.
  • Oder Schnee fegen.
Jeder kann helfen!

Unser Freiwilligen-Management ist inklusive.
Auch Menschen mit Beeinträchtigung können mitmachen.
Alleine oder mit einem Menschen ohne Beeinträchtigung zusammen.

Melden Sie sich gerne bei uns. Wir freuen uns auf Sie!
Stacks Image 1116
Stacks Image 1079
Ansprechpartnerin Freiwilligenmanagement

Mareike Kampen
Telefon: 0441 | 350 44-164
eMail: mareike.kampen@
selam-lebenshilfe.de

Kurwickstraße 16-18
26122 Oldenburg